Review - Canon AV-1

Heute starte ich mit einer neuen Reihe auf dem Blog.
Hier soll es um verschiedene Reviews zum Thema Fotografie gehen.
Also, fangen wir doch mal direkt mit einem Erfahrungsbericht zu der Canon AV-1 an!

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

Die Canon AV-1 habe ich von meiner entzückenden Schwägerin geschenkt bekommen. Lange Zeit war sie in ihre Hülle gewickelt und nicht in Benutzung gewesen. Umso mehr freue ich mich, sie nun MEIN nennen zu dürfen.

Ein wenig was zu den Technischen Daten:
Die Canon AV-1 wird mit einer Batterie betrieben, da sie eine Zeitautomatik eingebaut hat. Das heißt, ich wähle die Blende aus, die Kamera sucht die Verschlusszeit für die angegebene Blende aus. Das ist für solche Fotos wie das oben abgebildete ganz gut, um die Schärfentiefe zu kontrollieren. Als Objektiv habe ich eine 50mm Festbrennweite auf der Kamera. Die ist ganz schön lichtstark. Das erlaubt mir, auch in schwierigen Lichtverhältnissen gute Ergebnisse zu erzielen.

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald

analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald








analoge Fotografie, Kamera, Ruhrgebiet, Wald
Ich kann die Kamera wirklich empfehlen. Sie ist sehr robust, eine, die man glaube ich nicht so leicht kaputt bekommt. Sie liegt total gut in der Hand und ist leicht zu bedienen. Die Bilder aus dem Wald finde ich irgendwie wegen den Farbgebungen sehr schön. Übrigens sind sie (bis auf die Schwarz/Weiß Aufnahmen, die nur in s/w eingescannt wurden) nicht bearbeitet.

1 Kommentar

  1. Wahnsinn! Wo kommt wohl dieser Blauschleier her? Ist das ein Ektar?

    AntwortenLöschen